Jan 282010
 

Der von »Think Berl!n« organisierte Workshop „Beyond Planwerk Innenstadt. Neue Ideen – Strategische Entwicklung weiterdenken!“ am 28. und 29. Januar 2010 stellte den Auftakt für eine zukunftsweisende Diskussion der Berliner Stadtentwicklung dar. Ziel des Workshops war es, Konzepte zu wichtigen Fragestellungen der städtebaulichen Entwicklung Berlins unter besonderer Einbeziehung sowohl des wissenschaftlichen und planerischen Nachwuchses als auch etablierter Akteure und Institutionen zu entwickeln.

Die Grundlage des Workshops „Beyond Planwerk Innenstadt. Neue Ideen – Strategische Entwicklung weiterdenken!“ bildete zum einen die Erweiterung der klar begrenzten räumlichen Ausdehnung des Planwerks über den zentralen durch das Planwerk beplanten Bereich zwischen Ernst-Reuter-Platz im Westen und Ostbahnhof im Osten hinaus auf die gesamte Innenstadt innerhalb des S-Bahnrings. Zum anderen wurde eine Erschließung inhaltlich neuer strategischer Handlungsfelder und planerischer Ansätze angestrebt, ohne die Qualitäten des Planwerks Innenstadt dabei ganz aus den Augen zu verlieren.

Vier Themen standen im Zentrum der Debatten:

  • die Entwicklung der als benachteiligt geltenden Quartiere, beispielsweise im Norden Neuköllns, in Wedding, Moabit oder Lichtenberg;
  • der Umgang mit den Potentialen der innerstädtischen Wasserlagen an Spree und Landwehrkanal;
  • die städtebauliche Planung und integrierte Entwicklung der zunehmend touristisch genutzten Gebiete im Stadtzentrum und die Nutzung der Entwicklungskraft des Tourismus für die gesamte Stadt sowie
  • die vernetzte Betrachtung der Nachnutzung der innerstädtischen Flughafenareale Tempelhof und Tegel und der geplanten Entwicklungsachse vom Hauptbahnhof zum neuen Flughafen BBI.

Die Dokumentation der Veranstaltung gibt die Vorträge wieder, fasst die Diskussionsergebnisse der vier Expertenworkshops und der Abschlussrunde zusammen und präsentiert zentrale strategische Ideen von »Think Berl!n«.

Karte der vier strategischen Themen. ©Think Berl!n

Karte der vier strategischen Themen. ©Think Berl!n

Programm

Donnerstag, 28. Januar 2010

AUFTAKT

18:00 BEGRÜSSUNG Rudolf Schäfer (TU Berlin)
18:10 NEUE HERAUSFORDERUNGEN Cordelia Polinna (TU München)
18:30 PLANWERK INNENSTADT BERLIN: BOTSCHAFTEN VON VORGESTERN Harald Bodenschatz (TU Berlin)
18:50 AKTUELLE STADTENTWICKLUNGSSTRATEGIEN UND KONSEQUENZEN FÜR DAS PLANWERK INNENSTADT Reiner Nagel, Manfred Kühne (SenStadt Berlin)

19:30 UMTRUNK

Freitag, 29. Januar 2010

1. TOURIST CITY

09:00 EINFÜHRUNG Jana Richter (TGK, CMS, TU Berlin)
09:10 INPUTVORTRÄGE Reiner Nagel (SenStadt Berlin), Gerhard Bucholz (BTM), Beatrix Mohren (bgmr Landschaftsarchitekten), Johannes Novy (CMS, TU Berlin)

2. FLUGHÄFEN

10:00 EINFÜHRUNG Johanna Schlaack (TGK, CMS, TU Berlin)
10:10 INPUTVORTRÄGE Reiner Nagel (SenStadt Berlin), Jochen Brückmann (IHK Berlin), Joachim Schultz (freier Architekt), Nils Nolting (Cityförster)

11:00 PAUSE (30 MIN.)

3. WASSERLAGEN

11:30 EINFÜHRUNG Aljoscha Hofmann (TU Berlin)
11:40 INPUTVORTRÄGE Ralf Steeg (SPREE2011), Daniela Konrad (TU Berlin), Paola Alfaro d’Alençon (TU Berlin)

4. BENACHTEILIGTE STADTQUARTIERE

12:30 EINFÜHRUNG Cordelia Polinna (TU München)
12:40 INPUTVORTRÄGE Maria Berning (SenStadt), Christian Holl (Uni Stuttgart), Nikolai Roskamm (TU Berlin)

13:30 MITTAGSPAUSE (60 MIN.)

WORKSHOP

14:30 ARBEIT IN DEN EXPERTENGRUPPEN IN INTERAKTION MIT DEM PUBLIKUM

16:30 PAUSE (30 MIN.)

ERGEBNISSE UND DISKUSSION

17:00 PRÄSENTATION DER ERGEBNISSE Potentiale, Probleme, Maßnahmen und Visionen
18:00 DISKUSSION Moderation: Hildebrand Machleidt (Machleidt und Partner, Leibnitz Universität Hannover)


Kooperationspartner

Der WORKSHOP Beyond Planwerk Innenstadt wurde unterstützt vom Center for Metropolitan Studies, Kompetenzzentrum Stadt und Region in Berlin-Brandenburg und dem Schinkel-Zentrum der TU Berlin, in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin.