Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
Interview – Think Berl!n
Sep 122016
 

Bei der rbb Inforadioserie zur Berliner Abgeordnetenhauswahl „Ihr Thema“ durfte Aljoscha Hofmann den rbb-Höhrer Georg Bassenge in der Diskussion mit Ramona Pop (B90/DIE GRÜNEN) als Experte unterstützen. Wie immer war zu wenig Zeit, um all die wichtigen Aspekte zusammenzutragen, etwa: Warum so viele Menschen in Berlin durchaus zu recht Angst vor einer Aufwertung des öffentlichen Raums haben und was dagegen getan werden könnte? Und warum sich etwa die Bundesallee als Modellprojekt einer Gestaltung der Stadt im 21. Jahrhundert eignen würde.

Nachhören kann man den Beitrag auf der Webseite des RBB Inforadio.

Jun 262016
 

Beim 9. Jugendforum Stadtentwicklung diskutieren junge Menschen aus ganz Deutschland über die Zukunft der Städte und des Verkehrs. Eine der Diskussionen gestaltete Aljoscha Hofmann zum Thema Mobilitätswende mit. Im Anschluss führte Aline Welser vom Jugendpresse Deutschland e.V. noch ein Interview mit ihm.

Im Interview „träum[t er] davon, dass es in 50 Jahren im Verkehrsbereich so gut wie keinen Privatbesitz mehr geben wird. Natürlich wird immer eine Nische für Sammler oder Spezielles bestehen bleiben, wie zum Beispiel den Oldtimer. Ich denke aber, dass wir viel selbstverständlicher mobil sein werden, indem wir öffentlich verfügbare Angebote nutzen. Vielleicht sind diese auch gratis, wenn wir zu einer anderen ökonomischen Form kommen – das wäre das Optimum. Ich glaube, dass wir uns einfach von dem Gedanken verabschieden müssen, dass wir im Straßenverkehr Besitz haben.“

Das gesamte Interview lässt sich auf dem Blog Politikorange nachlesen.

Apr 082015
 
Das Aufbauhaus am Moritzplatz (c) Aljsocha Hofmann, 2015

Das Aufbauhaus am Moritzplatz. © Aljoscha Hofmann, 2015

Der Moritzplatz verändert sein Gesicht. Nachdem bereits mit dem ersten Bauabschnitt und dem Prinzessinengarten Bewegung in den zuvor etwas vergessenen Moritzplatz gekommen war, verändert der zweite Bauabschnitt des Aufbauhaus und damit die erste neue Randbebauung die Gestalt des Platzes massiv. Im Interview mit verschiedenen Akteuren und unter anderem Aljoscha Hofmann beleuchtet Anna Pataczek in diesem kleinen Beitrag den neuen Platz.

Gesendet am : 07.04.2015 um 9:55 Uhr im RBB Inforradio: AUFBAU ohne Ende am Moritzplatz