Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
Stadtgespräch Wasser – Think Berl!n
Okt 302013
 
Think Berl!n beim Stadtgespräch Berlin "Wasser bewegt Berlin"

Think Berl!n ist Teil der AG „Wasser bewegt Berlin“ des Stadtgesprächs Berlin

Einladung: 20.11.2013, 17-21 Uhr
Veranstaltungsort: Abgeordnetenhaus Berlin, Niederkirchnerstraße 5, 10111 Berlin
S-Bhf. Anhalter Bahnhof, S + U-Bhf. Potsdamer Platz

Um Anmeldung wird gebeten:
ed.nilreb-hcearpsegtdatsnull@ressaw
Tel.: +49 30 53653 840
Fax: +49 30 53653 888

Die AG Wasser* und die Fraktionen des Abgeordnetenhauses von Berlin laden zum 12. Stadtgespräch “Wasser bewegt Berlin“:

Wer darf auf die Spree?

Viele wollen Berlins Fluss nutzen. Welche Konflikte entstehen? Brauchen wir ein Nutzungskonzept für die Spree?

Ist die Spree zu klein für Berlin?  Viele Menschen wollen auf die Spree – und das auf ganz unterschiedliche Weise: Fracht- und Passagierschiffe, Motorboote, Rudersport und Wasserwandern, Parties auf dem Wasser und Hausboote. Brauchen wir ein Nutzungskonzept für unseren Fluss?Vorträge beleuchten das Thema aus Sicht der verschiedenen Interessen (Programmflyer). In einer Podiumsdiskussion wollen wir Positionen und Spielräume ausloten. Die Ergebnisse des Abends werden in Handlungsempfehlungen der AG Wasser an Politik und Verwaltung einfließen.

Programm:

16:30 Einlass und Registrierung

Ideen und Anregungen zur Spree – Ausstellung der
Ergebnisse der Aktionen im Sommer 2013

17:00 Begrüßung und Einführung
Brauchen wir ein Nutzungskonzept für die Spree?
AG Wasser

17:10 Das Wasser- und Schifffahrtsamt – Aufgaben und Ziele für die Spree
Michael Scholz, Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Berlin

17:30 Nutzungswünsche auf der Spree:
– Passagierschiffe
Kirk Schoormann, Schiffskontor Berlin
– Paddel und Rudern
Gabriela Brahm, Landesruderverband Berlin
– Baden
M. Müller, AG Wasser

18:10 Wasser und Land – Sicht eines Bezirkes

18:25 Pause

18:45 Diskussion der Teilnehmer mit den Vortragenden

20:00 Ausklang mit Imbiss

21:00 Ende der Veranstaltung

Moderation: AG Wasser


*Think Berl!n ist durch Aljoscha Hofmann in der AG Wasser vertreten.

Jun 052013
 

Seit dem Frühjahr 2012 ist Aljoscha Hofmann Mitglied in der Arbeitsgruppe „Wasser bewegt Berlin“ des Stadtgesprächsberlin. 2013 hat die Arbietsgruppe durch eine Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt die Möglichkeit gezielter und mit mehreren Aktionen die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger für mehr Lebensqualität mit und an der Spree voranzubringen. Zuletzt war das Projekt SpreeCity am ersten Juniwochenende auf dem Umweltfest vertreten. Am 25. Juni 2013 findet das nächste Stadtgespräch Wasser statt, wozu wir Sie herzlich einladen möchten.

Bürgerbeteiligung für eine lebenswerte städtische Umwelt

im Historischen Hafen Berlin am 25. Juni 2013
Beginn 17:00 Uhr
Märkisches Ufer / Inselstraße, 10179 Berlin
Lageplan

Mit dem Projekt Spree City kehren die Stadtgespräche Wasser – Waser bewegt Berlin an einem wunderbaren geschichtsträchtigen Ort ein. Wir sind am 25. Juni im Historischen Hafen, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Die Spree und Berlin gehören zusammen, das wird gerade an diesem Ort deutlich. Ohne den Fluss wäre Berlin nicht gegründet worden. Heute prallen jedoch viele Interessen an der Spree und ihren Ufern aufeinander. Welchen Fluss will die Stadt? Welchen Fluss wollen ihre Bürger/innen?

Sie sind eingeladen, Ihre Meinungen, Ideen und Vorstellungen einzubringen und an der Entwicklung neuer Ideen mitzuwirken und mit zu gestalten.

Informieren Sie sich, diskutieren Sie, sagen Sie uns Ihre Meinung! Bringen Sie Ihre Ideen ein!

Wir bieten:

  • den großen Spreeplan zum Suchen, Träumen und Kommentieren.
    Markieren Sie Ihren Lieblingsort, Ihr größtes Ärgernis oder Ihre Vorschläge!
  •  Informationen zur Spree, zur Stadtentwicklung an und mit dem Fluss, zu Wasserqualität, Abwassertechnik und Nutzungsansprüchen an den Fluss
  • Stadtspieler – ein Brettspiel zur Stadtentwicklung
    Jede/r Spieler/in erfindet ein Gebäude und erläutert den Zusammenhang mit der Stadt. Wer die meisten Besucher hat, gewinnt!
    (Beginn: 18:00 Uhr, Anmeldung erbeten)

Ihre Anregungen werden von uns an die Politik und Verwaltung adressiert, Sie haben die Möglichkeit, an der Entwicklung der Stadt und ihres Flusses mitzuwirken. Selbstverständlich glauben auch wir nicht, dass die Ideen, Anregungen und Vorschläge alle sofort umgesetzt werden, aber wir glauben an die Überzeugungskraft vieler und guter Ideen und an deren langfristige Wirkung.

Machen Sie also mit, wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie gerne auch Ihre Familie mit.
Nutzen Sie die Gelegenheit, die Ausstellung im Historischen Hafen kennen zu lernen oder einmal wieder zu sehen.

Was ist Spree City und wer steht dahinter:

Spree City wurde aus den Stadtgesprächen „Wasser bewegt Berlin“ entwickelt, die seit 2010 durch das Engagement einer Gruppe von Personen, der AG Wasser des Stadtgespräch Berlin, organisiert werden. Spree City lebt davon, unterschiedliche Menschen und Institutionen einzubeziehen:
Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung, Politik, Forschung, Wirtschaft….
(Weitere Informationen zu Spree City und den bisherigen Veranstaltungen finden Sie im Internet unter unserer Adresse: www.wasser-bewegt-berlin.de.

Die AG-Wasser besteht aktuell aus folgenden Personen:
Hartwig Berger (Ökowerk/Berlin21), Maritta Bergner (Berliner Wasserbetriebe), Ortrud Bonnet (ucb – utility competence berlin), Beate Ernst (Stiftung Zukunft Berlin), Sylke Freudenthal (Veolia Wasser), Johanna Freudenthal (ucb – utility competence berlin), Günther Grassmann (ucb – utility competence berlin), Aljoscha Hofmann (Initiative Think Berl!n), Prof. Dr. Rolf Kreibich (IZT – Institut für Zukunftsstudien u. Technologiebewertung), Markus Müller (Stiftung Zukunft Berlin), Pia Paust-Lassen (Berlin 21), Stefan Richter (GRÜNE LIGA Berlin), Bodo Weigert (Kompetenzzentrum Wasser Berlin)

Kontakt und Information:

Markus Müller
Stiftung Zukunft Berlin
Klingelhöfer Straße 7, 10785 Berlin
ed.nilreb-tgeweb-ressawnull@relleum
www.wasser-bewegt-berlin.de
030 – 26 39 229 50