Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00b4c24/thinkberlin/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
Publikationen – Seite 2 – Think Berl!n
Jun 162010
 
(c) Braun Verlag

(c) Braun Verlag

Jana Richter (Hg.): The Tourist City Berlin – Tourism & Architecture. Braun Verlag. Berlin, 2010.

The Tourist City Berlin – Tourism & Architecture

Jana Richter (Hg)

„Nie waren Architektur und urbane Räume so beliebt wie im heutigen Zeitalter des Städtetourismus; zunehmend sind sie selbst das eigentliche Ziel.“

Diese Publikation geht dem Verhältnis nach zwischen Architektur, dem urbanen Raum und dem heutigen Städte-Tourismus. Zunächst werden die physischen Auswirkungen des Tourismus auf Berlin thematisiert sowie die daraus resultierenden räumlichen Konsequenzen. Unter anderem wird die historische Entwicklung der Berliner Sehenswürdigkeiten anhand ihrer Präsentation durch den Baedeker-Reiseführer von 1895 bis heute anschaulich visualisiert.

Die Beiträge im eher theoretischen zweiten Teil geben in Form von Beispielen wie dem Projekt „Metropol Parasol“ in Sevilla Einblicke in die aktuellen Entwicklungen weltweit. Konkrete Berlin-Themen wie die Konstruktion einer neuen Mitte durch die Kunstszene stehen im Mittelpunkt des Schlussteils von The Tourist City Berlin.

Quelle: Braun Verlag

Mai 192010
 
Das Tempelhofer Feld lässt noch immer viele Möglichkeiten zur Bespielung offen. (c) Cordelia Polinna)

Das Tempelhofer Feld lässt noch immer viele Möglichkeiten zur Bespielung offen. (c) Cordelia Polinna)

Polinna, Cordelia: „Tempelhof geöffnet, Zukunft offen“ In: German Architects Magazin.
19. Mai 2010, Nr. 20

Tempelhof geöffnet, Zukunft offen

So recht leuchtet nicht ein, warum die Berliner 18 Monate darauf warten mussten, dass sie das Gelände des ehemaligen Flughafens betreten dürfen – nun endlich ist es soweit. Was hier allerdings in Zukunft passieren wird, bleibt vorerst vage, der Konzepte und Pläne sind viele, manche davon umstritten. Was bisher geschah und was in Zukunft geschehen könnte.

Quelle: Magazin german-architects.com

Mai 012010
 
(c) Verlag Theater der Zeit

(c) Verlag Theater der Zeit

Hofmann, Aljoscha/Polinna, Cordelia/Jana Richter/Schlaack, Johanna: „BEYOND PLANWERK INNENSTADT. Neue Ideen – Strategische Entwicklung weiter denken! Ein Workshop zur städtebaulichen Entwicklung Berlins der Initiative Think Berl!n.“ In: Bodenschatz; Harald/Flierl; Thomas (Hg.): Berlin plant. Plädoyer für ein Planwerk Innenstadt Berlin 2.0. Berlin 2010, S. 226-241

Zum Buch beim Verlag

Feb 102010
 
Karte der vier strategischen Themen. ©Think Berl!n

Karte der vier strategischen Themen. ©Think Berl!n

Holl, Christian: „Beyond Planwerk“ In: German Architects Magazin.
10. Februar 2010, Nr. 06

Christian Holl: Vor bald zehn Jahren war das Planwerk Innenstadt nach hitzigen Debatten verabschiedet worden. Es hatte polarisiert und damit wiederum zusätzliche Probleme geschaffen, es war zu eng gefasst worden, um heute noch hilfreich zu sein. In die Praxis umgesetzt wurde Weniges davon. Über den Innenstadtbereich hinaus existiert stattdessen eine Vielzahl von neuen Planungen und Planwerken, die aber unzureichend miteinander verknüpft werden. Ein Workshop regte an, die Gesamtstadt in den Blick zu nehmen.